Förderverein für Architektur und Bauingenieurwesen an der Universität Siegen e.V.

Zum siebten Bautag am 10. November 2017 erwarten Sie interessante Vorträge unter dem Leitmotiv „Klimawandel: Bauen in stürmischen Zeiten“. Die Folgen des Klimawandels sind bereits spürbar. Klimaänderungen betreffen alle Lebensbereiche. Wie aber wirkt sich ein verändertes Klima auf das „Bauen“ im städtischen und ländlichen Bereich aus?

Steigende Temperaturen mit meteorologischen Extrema wie Hitzewellen und Starkregen haben weitreichende Folgen für das Bauen: z. B. für Infrastruktur, konstruktiven Ingenieurbau, Städtebau, Wasserwirtschaft, Wasserver- und -entsorgung, Hochwasser- und Küstenschutz in Planung, Bau und Unterhaltung.
Unter dem Leitthema „Klimawandel: Bauen in stürmischen Zeiten“ werden Akteure aus den Bereichen Forschung, Lehre, Politik und Wirtschaft ihre Vorstellungen und Strategien zu den möglichen Folgen des Klimawandels erläutern und diskutieren, die zu einer nachhaltigen Entwicklung für die Menschen beitragen. Hierbei geht es insbesondere um strategische Ansätze für eine qualitativ hochwertig gestaltete Umwelt und ein gemeinsames Miteinander. Spannend wird es sein zu hören, wie Methoden und Ziele jeweils definiert sind. Wir freuen uns, Sie hierzu begrüßen zu dürfen.

Der Siegener Bautag ist eine Veranstaltung der Universität Siegen, unterstützt durch den Förderverein für Architektur und Bauingenieurwesen.
In diesem Förderverein sind neben den beiden Departments Institutionen, Firmen sowie Privatpersonen engagiert, um den Mitgliedern eine gemeinsame Plattform zum Informationsaustausch zu bieten und die Hochschule in ihren Aktivitäten zu unterstützen. Auch die Kopplung von Studium, Lehre und Forschung mit der Industrie sowie der wissenschaftliche Austausch liegen uns am Herzen.

Prof. Dr.-Ing. Jürgen Jensen, Department Bauingenieurwesen, Tagungsleitung 
Dipl.-Ing. Dietmar Winkel, 1. Vorsitzender des Fördervereins

08.45 Uhr Begrüßung
Dipl.-Ing. Dietmar Winkel, 1. Vorsitzender des Fördervereins
Prof. Dr.-Ing. Torsten Leutbecher, Department Bauingenieurwesen
Prof. Dr.-Ing. Bert Bielefeld, Department Architektur
09.00 Uhr Retentionsraum Stadt? Bedeutung des Wassers in der integrierten Stadterneuerung
Ministerialrat Karl Jasper, Bundesministerim für Umwelt, Natur, Bau und Reaktorsicherheit
09.30 Uhr Suffiziente Strategien in der gebauten Umwelt - Eine Antwort auf die Grenzen der Effizienz
Prof. Dr.-Ing. Bert Bielefeld, Department Architektur
10.00 Uhr Klimawandel - Folgen für den Küstenschutz
Prof. Dr.- Ing. Jürgen Jensen, Department Bauingenieurwesen
10.30 Uhr

Präsentation von Masterabschlussarbeiten

  • Meeresspiegelanstieg und das Abschmelzen der Eisschilde
    Leon Jänicke, M.Sc., Department Bauingenieurwesen
  • Abela-Heilstollen in Bad Fredeburg
    Kamber Aydin, M.Sc, Department Architektur
11.00 Uhr Preisverleihung Förderverein
Dipl.-Ing. Thomas Drössler, 2. Vorsitzender des Fördervereins
11.15 Uhr Pause
11.30 Uhr Qualitätssicherung von Klimamodellen aus wissenschaftsphilosophischer Sicht
Prof. Dr. Dr. h.c. Carl Friedrich Gethmann
Mitglied des Deutschen Ethikrates, FoKoS der Universität Siegen
12.00 Uhr Umweltpotenzial von Gebäuden aktivieren
Dr. Bernhard Fischer, Bundesinstitut für Bau-, Stadt - und Raumforschung, Referat II 6, Bauen und Umwelt
12.30 Uhr Einfluss des Klimawandels auf die Sicherheit von Bauwerken unter Windeinwirkung
Prof. Dr.-Ing. Hans-Jürgen Niemann
Ingenieurgesellschaft Niemann & Partner, Technologiezentrum Ruhr, Bochum
13.00 Uhr

KlimaExpo.NRW: Feierliche Übergabe der Urkunde

  • Vorstellung des Projekts StECon-Infra durch Prof. Dr.-Ing. Jürgen Jensen
  • Übergabe der Urkunde durch Dr. Heinrich Dornbusch (KlimaExpo.NRW)
13.30 Uhr Gemeinsames Mittagessen / Imbiss

 

Tel.: +49 271 740-2110
Fax: +49 271 740-2552
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

35 EUR Teilnahmegebühr, kostenfrei für Mitglieder des Fördervereins und Studierende der Departments Architektur und Bauingenieurwesen der Universität Siegen.
Gebühren zahlbar vor Ort am 10.11.2017

Auto: A45, Ausfahrt Siegen (21), B54 / B62 in Siegen-Weidenau Richtung Netphen fahren.
An der zweiten Ampel nach links in die Straße „Am Eichenhang“ einbiegen. Ca. 300 m nach der ersten Ampel an der Kreuzung nach rechts
in den „Wilhelm-von-Humboldt-Platz“ einbiegen. Vor der nächsten Ampel nach links in den „Walter-Gropius-Weg“ einbiegen. Diesen bis zum Ende durchfahren. Der Parkplatz liegt gut sichtbar auf der anderen Seite der Straße.
Bahn/Bus: Mit Linie C111 Richtung Universität / Haardter Berg fahren. Bei der Haltestelle „Wilhelm-von-Humboldt-Platz“ aussteigen. In Fahrtrichtung weitergehen bis zur Ampel. An der Ampel in den „Walter-Gropius-Weg“ einbiegen.
Diesen bis zum Ende durchgehen. Das Paul-Bonatz-Gebäude befi ndet sich auf der anderen Seite der Straße.